"A Winning Team"

Erfolgreiche Symbiose zwischen lokalem Veranstaltungsteam, Kooperationspartnern und Sponsoren geht in die vierte Runde

Vom 11. bis 13. Juni 2010 finden in Ludwigsburg zwei der bedeu-tendsten bundesweiten Filmwettbewerbe im Nachwuchs- und Senio-renbereich ihren Abschluss: Beim Bundesfestival Video werden No-minierte, Sieger und Platzierte des „Deutschen Jugendvideopreises“ und im Wettbewerb „Video der Generationen“ geehrt.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Initiator und Stifter der Wettbewerbe überreicht die Preise in Höhe von insgesamt 13.000 Euro. Hinzu kommen Geld- und Sachpreise von Partnern und Sponsoren im Wert von 6.000 Euro.

Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) zeichnet von Beginn an für die Umsetzung der Wettbewerbe und ihr jährliches Finale, das Bundesfestival Video, verantwortlich. Durch die Ausrich-tung des Festivals in Kooperation mit lokalen Partnern wird die Wahr-nehmung der Jugendmedienarbeit und des intergenerativen Dialogs bundesweit gestärkt. In den bislang drei Jahren, in denen das Bun-desfestival in der Film- und Medienstadt Ludwigsburg gastiert, hat sich eine für alle Beteiligten gewinnbringende Kultur der Zusammen-arbeit etabliert. Die bewährte Partnerschaft zwischen

• der Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Film, Medien, Tourismus
• der Filmakademie Baden-Württemberg,
• der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg,
• dem Evangelischen Medienhaus Stuttgart,
• dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg sowie
• der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

wird deshalb auch in diesem Jahr fortgeführt.

Die Stadt Ludwigsburg stellt für das Bundesfestival Ressourcen zur Sicherung optimaler Rahmenbedingungen zur Verfügung. Mit dem herausragenden Engagement der Stadt wird der Veranstaltung zu-sätzliche politische und fachliche Bedeutung verliehen – zudem erfüllt sich damit der Anspruch, den Medienstandort Ludwigsburg durch die Förderung des künstlerischen Nachwuchses weiter zu stärken.

Die Filmakademie Baden-Württemberg als Austragungsort des Bun-desfestivals Video bietet zudem optimale technische und logistische Voraussetzungen. Ganz nah an den großen Namen des Filmge-schäfts zu sein, ist für alle Teilnehmenden – ganz nebenbei – ein zusätzlicher Anreiz. Die Mitarbeiter der Filmakademie stellen u. a. ihr Know-how und ein weit verzweigtes Netzwerk aktiver und ehemaliger Studierender zur Verfügung, um das Workshop-Angebot am Veran-staltungswochenende so attraktiv wie möglich zu gestalten.

„Junge Filmemacherinnen und Filmemacher sind Menschen, die ger-ne nachdenken und sich mit anderen austauschen. Wir hoffen, die Teilnehmer und Besucher des Festivals finden Gefallen an diesem Austausch und werden irgendwann zu angesehenen Filmleuten. Viel-leicht kommen ja einige von ihnen in ein paar Jahren hier an die Filmakademie als Studenten wieder“, so Prof. Thomas Schadt, Direk-tor der Filmakademie Baden Württemberg. Prof. Dr. Horst Niesyto von der Pädagogischen Hochschule fügt hinzu: „Die drei Jahre, in denen das Bundesfestival Video bisher in Ludwigsburg gastierte, ha-ben dazu beigetragen, dass in unserer Region vorhandene Kontakte zwischen Personen und Einrichtungen vertieft und neue Kontakte geknüpft wurden.“

Weitere Partner und Unterstützer – wie die Landesanstalt für Kom-munikation Baden-Württemberg, das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und das Evangelische Medienhaus Stuttgart – begleiten und fördern ebenfalls das Bundesfestival Video und kümmern sich z. B. um die nötige Bekanntheit vor Ort.

Christian Exner; Koordinator des Bundesfestivals: „Ludwigsburg ist ein Glücksfall für uns. Hier verbinden sich Medienpädagogik und Filmausbildung in idealer Weise. Die Finalisten unserer Wettbewerbe werden sich hier auch 2010 wie zu Hause fühlen.“

www.kjf.de | www.jugendvideopreis.de | www.video-der-generationen.de

Pressemitteilung als pdf

Kinder- und Jugendfilmzentrum in
Deutschland
Christian Exner
Fon 021 91.79 42 32
E-Mail: exner@kjf.de

Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Marko Junghänel
Fon 089 7438 96 57
E-Mail: junghaenel@kjf.de

 

Zurück