Filme wie das Leben selbst

Das Bundesfestival Video markiert das Finale der beiden Filmwettbewerbe „Deutscher Jugendvideopreis“ und „Video der Generationen“. Sie werden seit 1988 bzw. 1998 durch das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum  im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgeschrieben und durchgeführt. Das Interesse der Filmemacher ist bis heute ungebrochen. Rund 800 Produktionen wurden in diesem Jahr eingereicht. Sie alle gestatten einen unverstellten Blick auf die Lebenswirklichkeit der Menschen in unserer Gesellschaft.

Thomas Hartmann, wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter im KJF und Leiter des Bundesfestival Video: „Der Wettbewerb und das Bundesfestival Video gewinnen in einer mediatisierten Welt weiter an Bedeutung. Das Medium Film ist wie kaum ein zweites dazu geeignet, Partizipation an gesellschaftlichen Diskursen zu ermöglichen und dabei gleichzeitig für Freunde und Spannung beim gemeinsamen Schauen zu sorgen.“

Ausführliche Informationen unter www.bundesfestival.de

Die ganze Pressemitteilung als PDF

Zurück