Das erste unabhängige Filmportal für Kinder in Deutschland ist online

Kinderfilmportal online

Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und KJF geben Startschuss für Kinderfilmwelt.de
Das erste unabhängige Filmportal für Kinder in Deutschland ist online

Remscheid, 29. November 2010. Am vergangenen Freitag gab Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder vor über 200 begeisterten Kindern im Kino Arsenal in Berlin den Startschuss für Kinderfilmwelt.de. Damit ist erstmals in Deutschland eine multimediale, kostenlose und werbefreie Informations- und Lernplattform online, die speziell für die jüngsten Filmfans entwickelt wurde. Verantwortlich für die Konzeption und Redaktion von www.kinderfilmwelt.de ist das Kinder- und Jugendfilmzentrum  in Deutschland (KJF). Das Portal wird von der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Aktuell und werbefrei: kindgerechte Filmsuche und Filmtipps

Kinder finden auf www.kinderfilmwelt.de Informationen zu allen Filmen, die aktuell in deutschen Kinos zu sehen sind und sich speziell an sie richten. Ebenfalls berücksichtigt werden Veröffentlichungen auf DVD. Neben kindgerechten Rezensionen, Trailern und Szenenfotos bietet Kinderfilmwelt.de fundierte Altersempfehlungen. Sie sind noch genauer als die Freigaben der „FSK“ (z.B. „ab 6“, „ab 12“). Das Team des neuen Portals orientiert sich bei seinen Empfehlungen an den alterstypischen Wahrnehmungsweisen, Interessensgebieten und Vorlieben. Die Filmfachleute und Medienpädagogen, die hinter Kinderfilmwelt.de stehen, bewerten unabhängig, objektiv und kritisch, für welches Alter sich ein Film besonders eignet und ob er überhaupt sehenswert ist. Außerdem haben Kinder die Möglichkeit, ihre eigenen Bewertungen abzugeben und Filme auch selbst weiterzuempfehlen.

„Kinderfilmwelt.de ist die erste Anlaufstelle, wenn sich Kinder für Filme interessieren,“ sagt Dr. Eva Bürgermeister, Leiterin des KJF: „Wir bieten ihnen einen kostenlosen Service, der genau auf ihre Altersgruppe zugeschnitten ist. Außerdem wollen wir ihnen dabei helfen, die besten Filme für sich zu entdecken und ihre besondere Machart besser zu verstehen. Kinder sollen ein Bewusstsein entwickeln für Qualität und Vielfalt der Filmkultur. Und sie sollen dabei unterstützt werden, sich selbstständig in der Medienwelt zurecht zu finden.“ Auf Kinderfilmwelt.de befinden sich Kinder in einem sicheren und werbefreien Surfraum, in dem sie ausschließlich altersgerechte Inhalte finden.

Alles, was in der Filmwelt wichtig ist für Kinder, findet sich auf Kinderfilmwelt.de wieder. Interessieren sie sich etwa für Abenteuer- oder Trickfilme, gibt das Portal Tipps für passende DVDs oder Kinofilme. Ob „Blockbuster“ oder „Kinderfilmperle“ – ganz einfach lässt sich herausfinden, ob ein Kino in ihrer Nähe den gesuchten Film gerade zeigt.

Filmstudio und Filmlexikon – auch für Eltern

Wie ein Film entsteht, erleben Kinder in der Rubrik „Filmstudio“. In Videoclips, Bild und Text zeigen ihnen Filmschaffende, was bei Dreharbeiten am Set alles bewegt wird.

Es gibt Einblicke in Maske und Kostüm, ein Regisseur und ein Kameramann verraten, was bei ihrer Arbeit besonders wichtig ist. Ein Blick hinter die Kulissen eines Trickfilms gehört ebenso zum Angebot. Auch Berufe „beim Film“ werden vorgestellt. Ein umfassendes Film-ABC erklärt zudem die wichtigsten Begriffe aus der Filmwelt – von Abspann bis Zoom.

Auch Eltern sind willkommen auf dem neuen Portal. Sie erhalten Tipps bei der Auswahl der besten Filme für den Nachwuchs. Kinderfilmwelt.de liefert passende Empfehlungen, wenn beispielsweise der nächste Familien-Kinobesuch ansteht oder eine DVD für ihre neunjährige Tochter gesucht wird, in der es um Freundschaft und Spannung geht. Außerdem bekommen Eltern Anregungen und Hinweise für den Medienalltag sowie Hintergrundinformationen zu Fragen der Medienerziehung. Auch zu Altersfreigaben, die immer wieder Anlass für Diskussionen in der Familie sind, gibt es Hilfestellungen.

Kinder-Tipps für die Entwicklung des Portals / Avatar „Klappi“ hilft jungen Filmfans

Das Portal orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Zielgruppe. In die Entwicklung von Kinderfilmwelt.de hat das KJF über 200 Schüler miteinbezogen. Beim Titel, bei Design, Aufbau und Ausstattung des Portals durften sie mitarbeiten. Das KJF kooperierte dabei mit der Fontys Hogeschool in Venlo (NL) sowie der Universität Duisburg-Essen. Dabei gaben die Sechs- bis Zwölfjährigen beispielsweise an, dass bewegte Bilder in Trailern zu „ihrem“ Filmportal einfach dazugehören. Auch jüngere Kinder, die noch nicht so gut lesen können, sollen sich schnell auf der Seite orientieren können. Deswegen kommen viele Symbole zum Einsatz. Die Altersempfehlungen werden per Handzeichen mit Hilfe der Finger gegeben. Das „Gesicht“ von Kinderfilmwelt.de ist der Avatar „Klappi“. Per Mausklick gibt die sprechende, animierte Filmklappe Tipps zum sicheren Surfen auf dem Portal.

KJF – damit Kinder und Jugendliche souverän im Umgang mit Medien werden

Verantwortlich für Kinderfilmwelt.de ist das Kinder- und Jugendfilmzentrum  in Deutschland, ansässig in Remscheid (Webdesign, Programmierung: komm//digital, Düsseldorf). Das KJF ist eine Einrichtung zur Förderung kultureller Medienbildung. Das KJF wurde 1977 als Zentrum für audiovisuelle Kommunikation und Produktion gegründet. Es wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes gefördert. Zu den Aktivitäten zählen Online-Angebote wie www.top-videonews.de, bundesweite Kreativwettbewerbe (Deutscher Jugendvideopreis, Deutscher Jugendfotopreis, Video der Generationen), Filmeditionen sowie Konzepte und Angebote zur Vermittlung von Medienkompetenz für den rezeptiven und produktiven Umgang mit audiovisuellen Medien aller Art.

 

Pressekontakt:
Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland, Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Robert Herfurtner, E-Mail: herfurtner@kjf.de, Tel.: 02191 / 794237, www.kjf.de

www.Kinderfilmwelt.de

Zurück