„Heldinnen und Helden“

KJF, November 2018.

Ob Instagram-Influencer oder Beauty-Bloggerin, Friedensnobelpreisträgerin oder Whistleblower, Profi-Fußballer oder Blutspender: In der populären Medienwelt begegnet uns Heroisches ganz unterschiedlicher Couleur – der Begriff des „Helden“ wird dabei nahezu inflationär verwendet. Brauchen wir all diese Helden überhaupt – ohne zu unterscheiden zwischen Helden, Idolen, Stars und Vorbildern? Was macht eigentlich einen Helden aus in der heutigen Zeit, wo die mediale Selbstdarstellung häufig mehr überzeugt als die Inhalte, und viele Menschen sich sehnsüchtig wünschen, aus der Masse herauszutreten? Diesen und anderen Fragen widmet sich die jüngste Ausgabe des medienpädagogischen Fachmagazins MedienConcret.

Für pädagogische Fachkräfte, Eltern und Medieninteressierte bietet die aktuelle Ausgabe der MedienConcret ein lebendiges, praxisnahes und fachlich inspirierendes Forum mit besonderem Fokus auf mediale Heldengeschichten und ihre Protagonisten. Die verschiedenen Fachbeiträge nähern sich dem „modernen Heldentum“ zwischen postheroischem Zeitalter, der Kultur zur permanenten Selbstdarstellung sowie geschickten Kommerzialisierungsstrategien. Das Themenheft nimmt dabei in den Blick, welche kleinen und großen Heldentaten im Internet zu finden sind, welche Heldenfiguren für die große Kinoleinwand geschrieben werden und welche Rollenbilder und Botschaften die Medienhelden heute für die jugendlichen Fans transportieren. Es blickt aber auch zurück und beleuchtet Idole und Ideale der Pop- und Jugendkultur im Wandel der Zeit.
Als Praxisanregungen versammelt die Ausgabe zudem Projektbespiele, Filmlisten und Materialen, Link-Tipps zu nennenswerten und medienkritischen Social Influencern sowie jede Menge Inspiration für Theorie und Praxis der politischen und medienkulturellen Bildung zu Heldenbildern.

Über MedienConcret

Das Fachmagazin MedienConcret verbindet Theorie und Praxis und bietet Pädagog*innen, Eltern und Medieninteressierten ein lebendiges, praxisnahes und fachlich inspirierendes Forum der Medienpädagogik. MedienConcret wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und dem jfc Medienzentrum herausgegeben und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.
Die aktuelle Ausgabe der MedienConcret „Heldinnen und Helden“ kann für
7,- Euro zzgl. Porto bei den Herausgebern oder online unter www.medienconcret.de bestellt werden.

Hier die vollständie Presseinformation als PDF

Zurück