Im Rausch der Pixel und der Perspektiven

Beim Deutschen Jugendfotopreis zeigt die junge Fotoszene ihr Können. Die besten Arbeiten des Jahres 2012 werden vom 18. bis 23. September in Köln auf der photokina ausgestellt.

Mehr als 6.000 junge Talente im Alter von vier bis 25 Jahren haben in diesem Jahr teilgenommen und über 30.000 Bilder eingereicht. Die Fotografien, Collagen und Fotobücher zeigen: Kinder und Jugendliche sind fit im Umgang mit digitalen Techniken. Viele laden ihre Bilder in sozialen Netzwerken hoch oder betreiben eigene Webseiten. Der Deutsche Jugendfotopreis fördert ihre Medienkompetenz und bietet ein Experimentierfeld für neue kreative Möglichkeiten. So erfreut sich auch die Wettbewerbskategorie „Next Level“ für Grenzgänge zwischen Fotografie und Design großer Resonanz.

Wenn die Bodenstation ruft
Kinder und Jugendliche profitieren von den Funktionen, die Kameras, Bildbearbeitungsprogramme und die Online-Plattformen heutzutage bieten. So können sie ihre Gedanken und ihr Lebensgefühl kreativ umsetzen und weltweit präsentieren. „Ab und zu holen wir die jungen Fotografen aus ihrer Cloud auf die ‚Bodenstation’ und bieten ihnen, wie jetzt auf der photokina, die Möglichkeit, bei Workshops ‚real’ zusammenzukommen“, sagt Projektleiter Jan Schmolling vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF).
Das Zentrum für kulturelle Medienbildung veranstaltet den Deutschen
Jugendfotopreis im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Zu den weiteren Förderern und Partnern zählen das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Photoindustrie-Verband, die photokina, die Agentur „JUGEND für Europa“, Adobe Systems und die Deutsche Gesellschaft für Photographie.

TERMINE Ausstellung „Deutscher Jugendfotopreis 2012“: 18. bis 23. September bei der photokina, Halle 5.1, Stand A 12 / Preisverleihung: 23. September, 12  bis 14 Uhr.

Pressefotos in Druckauflösung

Presseinformation als PDF

Zurück