Junge Fotografie im Großformat

KJF, 02. Juli 2018. Intensive Porträts, ungewöhnliche Bilder vom Alltag, kreative Experimente: der Deutsche Jugendfotopreis zeigt die besten Bilder des Jahres in einer großen Ausstellung auf der photokina in Köln (26. - 29. September, Halle 2.2, Stand B 18). Die Verleihung der Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro findet am 28. September um 19 Uhr auf der Motion Stage statt. Die 38 Preisträgerinnen und Preisträger nehmen an Workshops im Rahmen des Photoszene-Festivals teil, etwa mit dem renommierten Fotokünstler Erik Kessels.

An dem vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) durchgeführten Bundeswettbewerb haben sich 4.400 junge Fotofans mit 20.000 Einsendungen beteiligt. Das ist erneut eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Durchgang. Mit dem Jahresthema „Ich und die Welt – Selfies und Selbstdarstellungen“ und den Bereichen für experimentelle Arbeiten und eigene Themen bot der Wettbewerb große gestalterische Freiräume. „Dass auch diesmal neben Fotostudenten viele Jugendliche, Kinder und Foto-AGs dabei sind, freut uns besonders, denn mit diesem Wettbewerb fördern wir den kompetenten Umgang mit Medien“, so Projektleiter Jan Schmolling.

Der Deutsche Jugendfotopreis zählt zu den traditionsreichsten Jugendwettbewerben in Deutschland. Er wurde 1961 auf der photokina vom Bundesjugendministerium gegründet. Seither haben sich an ihm rund 75.000 Medienschaffende beteiligt. Gastgeber und Förderer der Abschlussveranstaltung sind das nordrhein-westfälische Familienministerium, die photokina und der Photoindustrie-Verband.

Infos: www.jugendfotopreis.de

Hier die Presseinformation als PDF

Zurück