Last Call für den Deutschen Jugendvideopreis und Video der Generationen 2015

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum fördert Filmprojekte

Ob Animations-Clip oder Zeitzeugen-Doku: Jetzt mitmachen bei den Bundeswettbewerben. Einsendeschluss: 15. Januar 2015

KJF, Januar 2015. Filmemachen macht Spaß und kostet nicht die Welt – aber auf gute Ideen kommt es an. Originelle Clips und einfühlsame Geschichten: noch bis 15. Januar 2015 können sie zum „Deutschen Jugendvideopreis“ und zu „Video der Generationen“ eingeschickt werden. Die Wettbewerbe richten sich an Medienprojekte, Filmemacher und die Youtube-Szene. Den kreativen Filmschaffenden winken Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro. Alle Informationen gibt es auf www.jugendvideopreis.de und www.video-der-generationen.de. Veranstalter ist das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Für die Teilnahme am Deutschen Jugendvideopreis beträgt das Höchstalter 25 Jahre. Der Bundeswettbewerb Video der Generationen ist eine Plattform für medienaktive Menschen der Altersgruppe „50plus“ sowie für Projekte mit Jugendlichen und Senioren – aber auch für junge Filmemacher, die sich für die Lebenswelten der Großeltern-Generation interessieren.

Die Themen, Genres und Umsetzungsformen können frei gewählt werden. Beim Deutschen Jugendvideopreis bietet die Extra-Kategorie „Animationen und Experimente“ ein Forum für künstlerische und innovative Arbeiten. Der Wettbewerb Video der Generationen hat das zusätzliche Jahresthema „Eine andere Zeit – Zeitzeugen berichten“.

Pressemitteilung als PDF

Zurück