mb21 Last Call

Jetzt noch Projekte beim Deutschen Multimediapreis mb21 einreichen

Der Countdown läuft: Noch bis zum 16. August können medienbegeisterte Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre ihre Arbeiten beim Deutschen Multimediapreis mb21 einreichen. „Der Bereich Multimedia erlaubt vielfältige Formen der Umsetzung. Games, Apps und Websites sind bei unserem Wettbewerb ebenso gut platziert wie Installationen, Robotics oder Performances“, betont Thomas Hartmann, Projektleiter am Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF). „Diese Vielfalt möchten wir mit dem diesjährigen Sonderpreis des Bundesjugendministeriums zum Thema ‚Alles Inklusive!‘ ganz besonders hervorheben. Wir freuen uns auf die Ideen der Teilnehmer.“ "Ich finde es toll, dass sich der diesjährige Sonderpreis dem Thema ‚Inklusion‘ widmet und rufe Euch, die Kinder und Jugendlichen, auf, bei diesem Wettbewerb mitzumachen", sagte Bundesjugendministerin Manuela Schwesig.   

Analog und digital: Beim Einreichen haben TeilnehmerInnen die Wahl

Einreichungen zum Wettbewerb sind per Post und natürlich auch online möglich. „Perfekt für alle Spätzünder“, schmunzelt Kirsten Mascher, Projektleiterin am Medienkulturzentrum Dresden. „Auch wer sich erst in letzter Minute zur Wettbewerbsteilnahme entscheidet, kann sich noch in Ruhe anmelden und seinen Beitrag hochladen. Und falls noch etwas fehlt, hakt das Wettbewerbsteam nach.“ Nähere Informationen zur Anmeldung finden Interessierte auf der Wettbewerbs-Website www.mb21.de

mb21 macht Station auf der gamescom

Wer vom 05. bis 09. August die gamescom, die weltweit größte Computerspiele-Messe in Köln besucht, kann sich auch dort über die Teilnahme am Wettbewerb informieren. Auch in diesem Jahr ist der Deutsche Multimediapreis dort mit einem Stand beim Jugendforum NRW vertreten.

mb21 – Das Forum für digitale Medienkultur von Kindern und Jugendlichen

Der Deutsche Multimediapreis mb21 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Landeshauptstadt Dresden sowie weiteren Partnern gefördert. Veranstalter des Wettbewerbs sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden. Als Forum der jungen digitalen Medienkultur möchte mb21 Kinder und Jugendliche im kreativen Medienumgang fördern und ihre Ideen und Arbeiten würdigen. Neben zahlreichen Sach- und Geldpreisen winkt den nominierten Projekten eine Einladung zum Medienfestival nach Dresden, wo die Beiträge am 13. und 14. November der Öffentlichkeit präsentiert und ausgezeichnet werden.

Weiter Informationen unter www.mb21.de

Wettbewerbsbüro: Medienkulturzentrum Dresden e.V.
Kirsten Mascher | Hannes Güntherodt
Schandauer Straße 64, 01277 Dresden
Tel.: 0351-315 40 675, mail@mb21.de

www.medienkulturzentrum.de

Pressekontakt: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Thomas Hartmann | Nicole Rossa
Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Tel.: 02191-794 237, mb21@kjf.de
www.kjf.de

Gefördert von:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  | Landeshauptstadt Dresden 

Zurück