Medien faszinieren Jung und Alt: Rekordbeteiligung an den Bundeswettbewerben - Videofestival in Gera – Fotoausstellungen in Bonn und Köln

Alle Wettbewerbe werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) durchgeführt. Das KJF ist ein bundesweit tätiges Zentrum für kulturelle Medienbildung.

Jubiläumsausstellung in Bonn
Der 1961 erstmals ausgeschriebene Deutsche Jugendfotopreis zählt neben „Jugend musiziert“ und „Jugend forscht“ zu den ersten Jugendwettbewerben des Bundes. Anlässlich seines Jubiläums zeigt das LVR-LandesMuseum Bonn vom 16. Mai bis 12. August die Ausstellung: „Für immer jung – 50 Jahre Deutscher Jugendfotopreis“: eine einzigartige Zeitreise von der Studentenbewegung zu den virtuellen Lebens-welten von heute.

Kreativität kennt kein Alter
Das Bundesfestival Video in Gera vermittelt den souveränen Umgang junger Menschen mit Medien und bietet Einblicke in ihre aktuellen Befindlichkeiten. Aber auch Senioren zeigen hier mit den bei „Video der Generationen“ eingereichten Filmen, dass sie ebenso kreativ mit Medien umzugehen wissen wie der Filmnachwuchs. Diesen fördert der Deutsche Jugendvideopreis seit 25 Jahren. Weit über 60.000 junge Filmemacher haben an diesem Bundeswettbewerb seit 1988 teilgenommen. Viele von ihnen sind heute im Profibereich erfolgreich, wie etwa die mit dem Deutschen Filmpreis 2009 ausgezeichnete Regisseurin Julia von Heinz.

Hier geht's zum
Jugendfotopreis
Jugendvideopreis
Video der Generationen

zur PDF

Zurück