Jung fragt Alt im Kiez: Kriegserinnerungen, 2015
Filmteam Mirjam Karnetzki, 11 - 90 Jahre
Berlin
Jetzt ansehen

HOME, 2015
Lennart Kleinschmidt, 18 Jahre
Hannover

Meine Großeltern, die Gegenwart und Ich, 2015
Hannes Schilling, 25 - 83 Jahre
Berlin
Jetzt ansehen

Ruhe und Ordnung – Prügel an einer Dorfschule, 2015
David Heger, 18 Jahre
Freiburg
Jetzt ansehen

Der letzte schöne Tag war gestern, 2015
Enrico Kurz, 55 Jahre
Kippenheimweiler
Jetzt ansehen

Unser Karl-Heinz, 2015
Robert M. Hennefarth, 50 Jahre
München
Jetzt ansehen

Schwarze Stadt, 2015
Jens Wahl, 61 Jahre
Berlin
Jetzt ansehen

Glashütte Lamberts, 2015
Erich Christof, 86 Jahre
Feucht
Jetzt ansehen

Geschwister, 2015
Margareta Kosmol, 15 Jahre
Kronshagen
Jetzt ansehen

Praxishandbücher

Pädagogische Altersempfehlungen für Kinderfilme
Eine Expertise des Kinder- und Jugendfilmzentrums in Deutschland

Die Expertise ist zu verstehen als ein Schritt, grundlegende Kriterien für Altersempfehlungen herauszuarbeiten. Sie bietet einen anwendungsbezogenen Querschnitt bekannter wissenschaftlicher Ansätze, die auf die Praxis der Filmrezeption von Kindern bezogen werden, sowie eine Bestandsaufnahme existierender Altersempfehlungen. Übersichtlich beschrieben werden die Art der Kennzeichnungen sowie die Kriterien und Verbreitungsmedien, über die solche Altersempfehlungen publiziert sind. Zudem wird ein Überblick über das Verfahren zu Alterskennzeichnungen, Altersempfehlungen und Prädikatisierungen im Nachbarland Österreich geboten.

Aus diesen Erfahrungen und Erkenntnissen sind Faktoren abgeleitet worden, die in einem Krisenraster für pädagogische Altersempfehlungen bei Kinofilmen für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren zusammengefasst sind.

Die Expertise umfasst 35 Seiten und ist als  pdf verfügbar

Eva Bürgermeister, Bianca Fischer: Sind wir on?
Digitale Medien in der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung.
Auswertung der Umfrage des Kinder- und Jugendfilmzentrums in Deutschland. Remscheid 2010, 32 Seiten
In der 2009 durchgeführten Umfrage geht es um den Einfluss der durch Medien veränderten Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen sowie der erweiterten medialen künstlerischen Ausdrucksformen auf die Kulturelle Bildungsarbeit. Die Umfrage, die in Kooperation mit der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.  (BKJ) durchgeführt wurde, fragt nach dem Einsatz von digitalen Medien in den verschiedenen Kunstsparten, die nicht fachspezifisch mit Medien arbeiten. 
Nur als PDF verfügbar
Hier finden Sie einen sehr kurzgefassten Artikel in der Zeitschrift kulturelle Jugendbildung

Foto + Text
Handbuch für die Bildungsarbeit
Das Handbuch vermittelt neue Impulse für eine zeitgemäßge Fotoarbeit. Es richtet sich an Verantwortliche in der Schule und in außerschulischen Feldern; an Lehrpersonen und Lehramtsstudierende aller Fächer sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeit in der Jugend- und Medienarbeit.
Alfred Holzbrecher, Ingelore Oomen-Welke, Jan Schmolling (Hrsg.)
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2006,  456 Seiten,  44,90 Euro

Handbuch Jugend:Film:Kultur
Grundlagen und Praxishilfen für die Filmbildung
Das Handbuch bündelt pädagogische, psychologische und filmtheoretische Erkenntnisse. Es bietet Praxishilfen für eine zeitgemäße Filmbildung mit Jugendlichen. Es enthält filmhistorische und filmanalytische Grundlagen, Analysen aus der Medienwirkungs- und Mediensozialisationsforschung sowie Betrachtungen zu Filmmythen. In exemplarischen Analysen werden Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit Jugend- und Filmkultur dargestellt. Ein besonderer Fokus liegt auf Videofilm-Eigenproduktionen von Jugendlichen. Die beiliegende DVD präsentiert in anschaulicher Form Grundlagen der Filmsprache und Filmanalyse.
Dr. Werner Barg, Prof. Dr. Horst Niesyto, Jan Schmolling (Hrsg.):Kopaed Verlag, München 2006, mit DVD (FSK ab 16), 18,00 Euro 
zum Shop 

DVD zum Handbuch Jugend:Film:Kultur
Die DVD zum Handbuch Jugend:Film:Kultur kann auch oben separat bestellt werden. Die DVD zum Thema „Filmsprache und Filmanalyse“ wurde von der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) im Auftrag des KJF produziert. Studierende der dffb erläutern anhand eigener Kurzflme die Grundlagen der Filmsprache.
DVD zum Handbuch Jugend:Film:Kultur, Remscheid 2006, Lauflänge 80 Min., Farbe, FSK ab 16, 5,00 EUR.

Imaging
Digitale Fotografie in Schule und Jugendarbeit
Fotografie ist das visuelle Leitmedium unserer Zeit, der kompetente Umgang mit Bildern stellt eine Schlüsselqualifikation dar. Das Buch verdeutlicht auf ca. 270 Seiten die Potenziale der digitalen Fotografie und Bildherstellung für die Bildungsarbeit. Die Darstellung konkreter Projekte in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit regt zur Weiterentwicklung der fotopädagogischen Praxis an.
Prof. Dr. Alfred Holzbrecher, Jan Schmolling (Hrsg)
VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2004, 277 Seiten

Intergenerative Videoarbeit – ein Praxishandbuch
Dieses Praxishandbuch zum Wettbewerb Video der Generationen präsentiert die Vielfalt der Lebensstile junger und älterer Menschen und wendet sich gegen Tabus, Klischees und Vorurteile. Mit einer Fülle von Praxisberichten bietet es Anregungen und Tipps für die medienpädagogische Arbeit.
Remscheid 2008 – PDF

Horst Schäfer: Kinder, Krieg und Kino
Filme über Kinder und Jugendliche in Kriegssituationen und Krisengebieten Kindheit und Krieg, Kriegsfilme für Kinder – diese Verbindungen erscheinen als unvereinbar. Krieg steht mit seinen Grausamkeiten und seiner Gewalt im krassen Gegensatz zum Ideal einer behüteten Kindheit. Die journalistische Kriegsberichterstattung bleibt aber Kindern nicht verborgen. Welche Dramaturgie ist bei Kriegsfilmen für Kinder angemessen. Diese Fragen müssen im Kinderkino sowie in der schulischen und außerschulischen Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen besonders sensibel beantwortet werden. Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Ralf Vollbrecht.
Herausgabe in Zusammenarbeit mit dem KJF.
UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz 2008, 253 Seiten 29,00 Euro

Mohammad Ali Talebi
Von den Kostbarkeiten des Lebens
Dieser Sonderdruck der Kinder- und Jugendfilm-Korrespondenz ist nach der im Jahr 2000 erschienenen Publikation über Majid Majidi eine weitere Ausgabe über einen iranischen Kinderfilmregisseur und damit eine weitere Würdigung des außergewöhnlichen Kinderfilmschaffens im Iran.
Remscheid, München 2003, 3,00 Euro
zum Shop

Medienkompetenz und Kinderkino
Perspektiven der kulturellen Kinderfilmarbeit und ihr Beitrag zur Vermittlung und zum Erwerb von Medienkompetenz
Sonderdruck der Kinder- und Jugendfilmkorrespondenz
Remscheid/München 2002, 88 Seiten, 3,00 Euro
zum Shop

Das Lexikon des Kinder- und Jugendfilms - Im Kino, im Fernsehen und auf Video -
wurde vom Kinder- und Jugendfilmzentrum von 1998 bis 2008 gemeinsam mit der Kinder- und Jugendfilmkorrespondenz herausgebracht – insgesamt 27 Ergänzungslieferungen bis 2008.Corian-Verlag, 1998 – 2008. Die nachfolgenden Ergänzungslieferungen ab 2008 sind über den Corian-Verlag zu beziehen.

Zurück